gleich zum inhalt springen

Sind die Kinder ständig abgelenkt?

Und was ist mit den Kindern, die sich schlecht konzentrieren können und sich ständig ablenken lassen? So kommen die doch einfach nicht vorwärts und können am Schluss nicht, was sie eigentlich können müssten!

Glaubt man den Lehrkräften, so nimmt die Zahl der Kinder, die sich schlecht konzentrieren können, von Jahr zu Jahr zu. ADHS und Co sind in aller Munde. Sicher kann es geschehen, dass solche Kinder im Offenen Unterricht zuerst einmal nicht viel auf die Reihe kriegen, misst man es mit der Quantität an Papier, die sonst im Unterricht so umgesetzt werden. Es ist aber sehr kurzsichtig, solche Kinder nun einfach zum Stillsitzen und Arbeiten zu zwingen, wenn sie dies noch nicht aus sich heraus können. Natürlich ist eine intensive Arbeit mit diesen Kindern im Bereich ihres Arbeitsverhaltens angezeigt. Man kann mit Ihnen ihr Verhalten reflektieren und auf eine Verbesserung ihres Arbeitsverhaltens zielen. Nicht aber Zwang: “Bis um 9.00 Uhr will ich, dass du diese 20 Rechnungen fertig gerechnet hast.”

Das Kind würde so nur vorschnell auf seinem Weg zu einer konzentrierten und vertieften Arbeiten behindert, indem ihm etwas abverlangt wird, was fernab seiner Möglichkeiten liegt. So wird das Kind zwar gehorchen, oft unter enormem Stress, den es dann anderwo, etwa im Bereich des Sozialverhaltens, kompensieren muss. Das Kind lernt aber nicht, sich etwas vorzunehmen, sich ein Ziel zu setzen, mal dranzubleiben. Es macht keine Selbstwirksamkeitserfahrungen im Bereich des Arbeitsverhaltens, sondern es lernt nur, auf Befehl zu arbeiten. Dies entspricht nicht nur einem sehr traurigen Menschenbild, sondern ist auch mit Blick auf eine bis zu 20 Jahre dauernde Ausbildungszeit und die nachfolgende Berufswelt kein Erfolgsmodell. Es sind Leute gefragt, die sich selbst Ziele setzen und dann selbständig und konsequent ihre Ziele verfolgen, nicht Leute, die nur auf Befehl in Bewegung kommen.

Wir plädieren dafür, dass man Kinder mit Konzentrationsproblemen dort abholt wo sie stehen, und versucht, sie Konzentration und Einsatz fühlen zu lassen an etwas, was sie wirklich bewegt, was sie interessiert. So entwickeln auch diese Kinder ein erfolgreiches Arbeitsverhalten, das sich mit der Zeit auf die schulischen Fächer übertragen lässt.